Anmelden

Einloggen

Username *
Password *

Gemüseanbau im Kleingarten - Teil 2

"Ein Gartenleben reicht nicht aus, um gemachte Fehler auszustehen"

So wie ich säe, so werde ich ernten!

Häufige Fehler beim Kleingärtnern:

  • es wird zu dicht gepflanzt
  • Mindererträge durch Überdüngung
  • zu wenig hacken (I x gehackt ist besser als 2-3 x beregnen)
  • geringer Effekt durch Pflanzenstärkungsmittel (nur teuer)
  • Verwendung nicht resistenter Sorten

Drei goldene Regeln gilt es zu beachten:

Regel Nr.: 1

Zunächst wird der im Garten anfallende und erzeugte Kompost verwendet.

Wenn anhand der Bodenuntersuchung festgestellt wird, dass Nährstoffe fehlen, sollte mit möglichst organischen, im Ausnahmefall mit mineralischen Einzelnährstoffdünger zusätzlich gedüngt werden!

Regel Nr.: 2

Sind nach der Bodenanalyse einzelne Nährstoffe im Überschuss vorhanden, darf auf keinen Fall mit einem Mehrnährstoffdünger (Volldünger) noch mit den entsprechenden Einzelnährstoffdünger gearbeitet werden!

Regel Nr.: 3

Bei einem überversorgtem Boden dürfen keine Nährstoffe in Form von mineralischen oder organischen Düngern zugegeben werden. Lediglich Kompost sollte als Bodenverbesserungsmittel Anwendung finden.

Aber Vorsicht: auf Grund der im Kompost enthaltenen Nährstoffe keinesfalls mehr als 3 bis 5 Liter/m³ einarbeiten.

Hubertus Lettau
(Fachberater)