Anmelden

Einloggen

Username *
Password *

Obstgehölzekauf

Was ist zu beachten?

Auf dem Etikett muss vermerkt sein:

  1. die Sorte
  2. die Unterlage
  3. der Virusstatus CAC (Standardmaterial)
  4. die Zertifizierung:
    • vt - virusgetestet
    • vF - virusfrei
  5. Ort und Firma der Baumschule

Möglichst keine Container- oder Kübelware kaufen, da hier sich Kreiselwurzeln gebildet haben.
Nur wurzelnackte Ware erwerben, aber dann darauf achten, dass die Triebenden nicht geschrumpft sind oder
die Enden angeschnitten sind.
Die Wurzel muss frisch und nicht eingetrocknet sein.
Es müssen sich gerade Wurzeln gebildet haben.
Nur einheimische (hiesige) Ware kaufen.
Die Veredlungsstelle muss gut überwallt sein.

Was muss dann weiter gemacht werden?

  • Konkurrenztriebe mehr als die Hälfte vom Haupttrieb einkürzen
  • erste Triebe kniehoch belassen
  • möglichst wagerechte Triebe erzeugen (durch Spreizen, Gewichte oder Abbinden)
  • Wurzelschießer rausreißen, nicht abschneiden (sogenanntes Entkugeln)
  • Schnittstellen die mehr als fingerstark sind verstreichen
    (Gärtnerkitt – Spucke und Erde, oder mit Wundverschlussmittel)
  • Fruchtregulierung vornehmen (Ausdünnen) höchstens 2 Früchte/Ansatz bei Äpfel 20 Blätter ernähren 1 Frucht
  • Dominierende Mittelachse aufbauen und waagerechte Seitenäste (1/2 so stark wie die Mittelachse)
  • Ständig dafür sorgen, dass junges Fruchtholz sich bildet
  • Leichtes Seitenholz im unteren Bereich fördern
  • Keinen Schnitt waagerecht führen, immer schräg, damit das Wasser ablaufen kann von der Schnittstelle
  • Alles was nach Innen wächst rausschneiden, lichte Krone!
  • Je stärker zurückgeschnitten wird, desto mehr Austrieb kommt
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok